71. Ausgabe, 4. Quartal 2018

Kreativ-Netzwerk will Digital-Marketing bezahlbar machen

Programm „Cross Innovation“ bringt kreative Chancengeber zusammen

„Durch die Förderung von Netzwerken wollen wir unsere Kreativwirtschaft sowie kleine und mittlere Unternehmen aus anderen Branchen nachhaltig stärken. Der Blick über den eigenen Tellerrand hat noch keinem geschadet“, betonte der Staatssekretär Thomas Wünsch. Er überreichte am 22.Oktober gemeinsam mit dem Geschäftsleiter der Investitionsbank, Marc Melzer, einen „Cross Innovation“-Förderbescheid über knapp 200.000 Euro für das Projekt „AR-Mobile-Marketing“ an den Geschäftsführer der Spectrum Wirtschaftswerbung GmbH, Georg Rieger.

v.l.n.r. Thomas Lonsdorfer, Thomas Nahrendorf, Matthias Scholz, Christoph Serbser, Georg Rieger, Thomas Wünsch

Thomas Wünsch sagte: „Vom Projekt sollen nicht nur die beteiligten Partner profitieren, sondern darüber hinaus auch möglichst viele Mittelständler im Land. Mit einem einfach zu nutzenden und bezahlbaren Werkzeugkasten für Digital-Marketing können Unternehmen und Institutionen in Sachsen-Anhalt ihre Zukunftsfähigkeit stärken.“

Georg Rieger, Geschäftsführer Spectrum Wirtschaftswerbung
Georg Rieger, Geschäftsführer Spectrum Wirtschaftswerbung

Projektleiter Georg Rieger: „AR-Infotainment /mobile Marketing ist eine neue Kategorie innerhalb eines aktiven Marktes für digitales Marketing und Vertrieb. Neue Kategorien haben noch keine festen Regeln, keinen Wettbewerb. Hier gibt es Potenzial für Geschäftsentwicklung, für Imagebildung und für profitables Business. Ein Konkurrenzkampf um Aufmerksamkeit wütet regelrecht. Eine mächtige Aufgabe für alle Marketingverantwortlichen, die sicherstellen müssen, dass ihre Botschaften die Zielgruppe auch erreicht und zwar nachhaltig.“

„Eine Technologie, die für Teilbereiche der Digitalisierung für Städte und Gemeinden attraktive Lösungen bereithält“, so Dr. Wandersleb. „Dicht dran zu sein, dort, wo Entwicklung stattfindet, ist immer ein Vorteil, den wird die KID nutzen und ist deshalb erklärtes Mitglied im Netzwerkverbund des Projektes.“

 

Dr. Michael Wandersleb (li.), Staatssekretär Thomas Wünsch

Autor: Siegried Gärtner