Handelspartnervertrag erfolgreich geschlossen
© juj

56. Ausgabe, 1. Quartal 2015

Deutschlands Digitale Agenda – mit der Lizenz zum Nachbessern

Digitalisierung als wichtigster Wachstumstreiber

Darin sind sich alle Experten einig: Die Digitalisierung ist der wichtigste Wachstumstreiber geworden. Ob Global Player oder City-Boutique – der digitale Markt bietet gewaltige Chancen für jedes Unternehmen. Nicht die Größe ist entscheidend, sondern der clevere Einsatz digitaler Technologien. Doch die Möglichkeiten sind in Europa regional höchst unterschiedlich. Derzeit bestimmen US-Unternehmen den Markt. Europa und Deutschland haben viel Zeit verschlafen. Die Bundesregierung will mit ihrer „Digitalen Agenda“ bis 2017 Boden gutmachen. Der Wirtschaft geht dabei manches zu behäbig voran. Eine Standortbestimmung.

Es war ein hoffnungsvolles Signal, was da am 20. August 2014 aus dem Kanzleramt in die Welt gesandt wurde: An jenem Tag hatte das Bundeskabinett mit der Digitalen Agenda einen wichtigen Baustein der Wirtschafts- und Innovationspolitik beschlossen. Darin war nachzulesen, wie die Bundesregierung den digitalen Wandel aktiv fördern und gestalten will. Eine Digitale Agenda als Marschroute bis 2017. Immerhin ein Stück Papier mit dem Eingeständnis der Regierung, dass in der digitalen Vernetzung der Welt ...

„ ... große Chancen für den Wohlstand, die Lebensqualität und die Zukunftsfähigkeit in Deutschland liegen“.

Zuvor hatte die IT-Branche jahrelang darüber geklagt, dass die Politik nicht mit dem digitalen Wandel mitkäme. Denn Tatsache ist, dass Deutschland beim schnellen Anschluss an die Welt des Internets den Anschluss verloren hat. Die Breitbandversorgung mit Glasfaserkabeln liegt bundesweit bei unter zwei Prozent, selbst in Großstädten wie Berlin und Hamburg haben nur wenige ein Glasfaserkabel bis zur Haustür. Zum Vergleich: In Südkorea und Japan verfügt bereits mehr als jeder zweite Haushalt über einen Anschluss. Mit der Digitalen Agenda soll sich das radikal ändern. Die Bundesregierung verspricht bis 2018 einen flächendeckenden Ausbau des schnellen Internets von 50 Megabit pro Sekunde – technik offen, wie es heißt.